www.eAlex.me

Fahrsicherheits­training 2003

Am 13.09.2003 waren Sunny und ich in Berlin, um unsere Gutscheine für das Fahrsicherheits­training, die wir von unseren Eltern zum Geburtstag bekamen, einzulösen.
Zunächst machten wir etwas Theorieunterricht, aber dann ging es raus auf den Platz und rein in die Autos.
Zuerst wurde den Teilnehmern gezeigt, wie die richtige Sitzposition aussieht. Denn wenn nich zu 100 % richtig in seinem Auto sitzt, kann auch nicht 100 % gezielt in brenzligen Situationen reagieren, um diese zu entschärfen.

Sunny hatte schon vorher die richtige Lenkrad- und Sitzposition eingestellt
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Sunny hatte schon vorher die richtige Lenkrad- und Sitzposition eingestellt

Zunächst übten wir die plötzliche Vollbremsung bei 30 und dann bei 60 km/h
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Zunächst übten wir die plötzliche Vollbremsung bei 30 und dann bei 60 km/h

Dann übten wir die Vollbremsung in einer Kurve, bei der man mindestens ein Mal die Bremse kurz loslassen sollte, um nicht aus der Kurve getragen zu werden.

Der Instruktor gab das Zeichen, wann das Bremspedal ins Bodenblech getreten werden sollte
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Der Instruktor gab das Zeichen, wann das Bremspedal ins Bodenblech getreten werden sollte

Anschließend übten wir das Ausweichen mit Hilfe der Pylonen.

Nach dem Mittag simulierten wir zunächst das Bremsen auf einer Fahrbahn mit zur Hälfte und anschließend mit komplett vereister Fahrbahn
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Nach dem Mittag simulierten wir zunächst das Bremsen auf einer Fahrbahn mit zur Hälfte und anschließend mit komplett vereister Fahrbahn

Nach dem Mittag simulierten wir zunächst das Bremsen auf einer Fahrbahn mit zur Hälfte und anschließend mit komplett vereister Fahrbahn

Nach dem Mittag simulierten wir zunächst das Bremsen auf einer Fahrbahn mit zur Hälfte und anschließend mit komplett vereister Fahrbahn

Nach dem Mittag simulierten wir zunächst das Bremsen auf einer Fahrbahn mit zur Hälfte und anschließend mit komplett vereister Fahrbahn

Nach dem Mittag simulierten wir zunächst das Bremsen auf einer Fahrbahn mit zur Hälfte und anschließend mit komplett vereister Fahrbahn

Zum Schluss bekamen wir eine Urkunde über die erfolgreiche Teilnahme und fuhren mit den erlernten Fahrtechniken und neuen, hilfreichen Erkenntnissen wieder nach Hause.
übrigens gibt es bei Autoversicherungen einen zusätzlichen Rabatt, wenn man an einem Fahrsicherheitstraing teilgenommen hat!

Update: 08.09.2016 19:15 Uhr - Changes: Update